Titicacasee Geburtsort der Inka-Kultur

Der Titicaca-See auf dem Altiplane, der Hochebene der Anden, ist – nach dem Maracaibo-See – mit einer Fläche von 8.288 Quadratkilometern Südamerikas zweitgrößter See und der höchstgelegene schiffbare See der ganzen Welt: er liegt mehr als 3.800 m über dem Meeresspiegel. Der westliche Teil des Sees gehört zu Peru, der östliche zu Bolivien.
Zu einer der vielen Attraktionen des Titicaca-Sees gehören die schwimmenden Inseln der Urus aus Totora-Schilf. Ursprünglich begannen die Urus diese Inseln zu bauen, um sich vor den kriegerischen Inkas zu schützen oder zu verbergen. Immer wenn Gefahr drohte, wurde die Verankerung gelöst und die Urus zogen sich mit den Inseln auf den See zurück.
Auch Taquile, die Insel der strickenden Männer, ist eines der Hauptziele einer Peru Reise, die bei einheimischen Familien übernachten können. Berühmt wurde Taquile durch sein Textilhandwerk. Meistens sind es Männer, die man beim Stricken sieht  – daher auch der Beiname der Insel. Bekannt sind auch die Mützen der Männer, die so genannten Chullos, deren Farbe und Tragerichtung bei Männern ausdrückt, ob sie verheiratet oder auf der Suche nach einer Partnerin sind. Bei Frauen ist es die Farbe ihrer Röcke, die verraten ob sie verheiratet (schwarz) oder noch nicht vergeben (farbig) sind. Auf Taquile werden viele Feste gefeiert, wovon das Fest des heiligen Apostels Ende Juli eines der berühmtesten ist.
Auf der bolivianischen Seite des Sees liegen die heiligen Inseln Isla de la Luna (Mondinsel) und Isla del Sol (Sonneninsel). Der Legende nach erschien auf der Isla del Sol der weiße bärtige Gott und erschuf die ersten Inkas Manco Cápac und seine Schwesterfrau Mama Oclla. Auf beiden Inseln existieren zwischen kleinen traditionellen Dörfern viele uralte Ruinen.
Eine Reihe von seltenen und teilweise endemischen Tierarten finden im Titicacasee ihren Lebensraum. Zu den ungewöhnlichsten Arten zählt der Titicaca-Taucher (Familie der Lappentaucher). Aufgrund seiner kleinen Flügel ist er nicht flugfähig - bei Gefahr flüchtet er mit Trippelschritten über das Wasser, wobei er zwar heftig mit den Flügeln schlägt, aber nicht in der Lage ist, sich in die Luft zu erheben.

Entdecken Sie die Besonderheiten und Attraktionen des höchstgelegenen Sees der Erde auf Ihrer Südamerika Reise mit Quipus Tours, der Spezialist für Komplett Reisen Peru.

Kontakt

Südamerikareisen
Quipus Tours GmbH

E-Mail: info@quipustours.com
Internet: www.quipustours.com

Tel.: +49 (0)7731 9268 553
Fax: +49 (0)7731 9268 552

Gewerbestraße 18a
D 78247 Hilzingen

Südamerikareisen Quipustours


» Impressum